goldene Blogger.jpg

Zum 11. Mal wurde gestern Abend in Berlin der einzige themenübergreifende Social-Media-Preis verliehen.

In mehr als 15 Kategorien wurden nicht nur klassische Fashion- und Lifestyle-Blogger ausgezeichnet, sondern auch Leute, die mit ihrem Snapchat-Account, ihrer Insta-Story oder ihrem Twitter-Profil auffallen. Auch für besonderes Engagement gibt es eine Kategorie, genauso wie für Blogger, die eigentlich gar keinen Blog haben.

Marie Sophie Hingst ist Bloggerin des Jahres

Autorin Marie Sophie Hingst wurde zur Bloggerin des Jahres gekürt. Via Online-Voting stimmten am Montagabend tausende User für die Verfasserin des Blogs „Read on my Dear, read on“ ab. „Der Preis ist nicht nur eine Auszeichnung für mich, sondern für alle Leute, die kleine, persönliche, unkommerzielle Geschichten im Netz erzählen, oft auch unter großen Anfechtungen“, sagte sie.

Sonderpreis für Richard Gutjahr

Einen Sonderpreis verlieh die Jury um Daniel Fiene für den Journalisten Richard Gutjahr. Er kämpft gegen Hass im Netz. Seitdem er 2016 Zeuge des Terroranschlags in Nizza und des Amoklaufs in München wurde, hetzen Verschwörungstheoretiker gegen ihn. Gutjahr selbst war zur Verleihung nicht anwesend.

Goldene Blogger: Weitere Gewinner im Überblick

  • Bester Newcomer: Gavin Karlmeier - "Wir reden"
  • Instagram-Account des Jahres: Staatsoper Berlin
  • Beste Stories: Sophie Passmann
  • Nischen-Blogger: Juna Großmann - "irgendwie jüdisch"
  • Twitter-Account: Norman - "Dein Therapeut"
  • Blogger mit Engagement: Kiderarzt Blog "Der Kinderdoc"
  • Antipreis "Blocker des Jahres": Christian Lindner (FDP) - für Jamaika-Blockade
  • Social-Media-Sportler des Jahres: Mats Hummels
  • Blogger ohne Blog: Mathias Döpfner (Axel Springer Chef)
  • Markenbotschafter: MC Winkel