supermarkt.jpg
 (Foto: peppi18 - Fotolia)

Kein langes Anstehen mehr an der Kasse. Einfach die gewünschten Produkte aus den Regalen nehmen und wieder gehen.

Das soll bald möglich werden. In den USA gibt es bereits einen Testlauf für den Supermarkt ohne Kassen. In den Amazon Supermärkten sollen Kunden bequem per App an der Lichtschranke mit ihrem Amazonkonto bezahlen können. Die Rechnung kommt anschließend per E-Mail. Über Kameras soll genau registriert werden, welche Produkte in den Taschen der Kunden landen. Eine Gesichterkennung soll dazu nicht notwendig sein.

Supermarkt ohne Kassen: Das Einkaufen der Zukunft?

Zeit spart diese Form des Einkaufes auf alle Fälle. Das lästige Anstehen an den Kassen entfällt. Trotzdem wird es Personal in den Supermärkten von Amazon geben: zum Beispiel im Eingangsbereich zur Begrüßung der Kunden oder etwa am Alkoholregal zur Kontrolle des Alters.

Welche Produkte werden im neuen Amazon Supermarkt angeboten

Das Sortiment reicht von Salaten, fertigen Gerichten, Kochboxen, frischen Lebensmitteln bis hin zu Getränken. Die Gerichte werden frisch von den Mitarbeitern zubereitet.

Die Eröffnung in Seattle war übrigens bereits früher geplant, jedoch hatte die Technologie Probleme bei größeren Menschenmengen, die allerdings jetzt behoben sein sollen.