Zecke © mirkograul - Fotolia.com.jpg
Symbolbild (Foto: mirkograul - stock.adobe.com)

Die Hyalomma-Zecke die jetzt in Norddeutschland entdeckt wurde, ist fünf Mal so groß wie unsere heimische Zecke.

Eine Reiterin aus Bokelholm entdeckte die Zecke durch Zufall an ihrem Pferd und lies sie im Robert-Koch-Institut durch Zeckenforscher Dr. Peter Hagedorn untersuchen.

Absolut gefährlich!

Für Dr. Hagedorn steht fest, dass die riesige Zecke eindeutig gefährlich ist. Sie kann Viren übertragen, die hier in Deutschland bis jetzt nicht bekannt sind, weil sie nicht übertragen wurden. Eines der möglichen übertragbaren Krankheiten ist das Krim-Kongo-Fieber-Virus. Dieses kann innere Blutungen verursachen und im Tod enden.

Wie kam sie zu uns?

Höchst wahrscheinlich haben Zugvögel aus dem Iran die Zecke mit eingeschleppt. Daraufhin hat sie sich hier vermehrt und machte sich breit. Wie stark der Befall in welchen Regionen von Deutschland ist, kann jetzt noch nicht gesagt werden.

Sehr resistent

Der Zeckenforscher Dr. Peter Hagedorn sagt, dass die gemeine Hyalomma-Zecke bei Temperaturen bis -40 Grad überleben kann.

Was tun wenn man von einer Zecke befallen ist?

Zecken entfernst Du am besten sofort mit einer Zeckenzange, Pinzette oder Zeckenkarte. Solche Utensilien bekommst Du zum Beispiel in der Apotheke. Die Zeckenkarte mit dem Schlitz schiebst Du unter die Zecke und ziehst dann kräftig, aber trotzdem vorsichtig. Die Pinzette setzt Du am Kopf der Zecke an und ziehst sie dann raus. Nach dem Entfernen die Stelle desinfizieren! Je schwieriger das Entfernen der Zecke ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass das Tier potenziell Erreger übertragen hat. Geh' deshalb sicherheitshalber zum Arzt. Solltest Du es mal nicht schaffen, die Zecke raus zu bekommen, zögere nicht und geh' sofort zum Arzt! Auch wenn der Kopf oder ein Teil der Zecke noch in der Haut steckt, solltest Du umgehend zum Arzt gehen! Prinzipiell gilt: Beobachte die Einstichstelle und such' einen Arzt auf sobald sie sich verändert. Zum Entfernen der Zecke kein Öl oder Haarspray draufgeben, da die Zecke unter Stress Bakterien aus dem Saugapparat abgeben könnte.