GZSZ Laura.jpg
Foto: RTL - Rolf Baumgartner

Laura Weber ist neu im GZSZ-Kiez. Offensichtlich ist, dass sie etwas im Schilde führt. Aber was?

Was bisher geschah

Laura Weber ist neu in Berlin. In der Hauptstadt angekommen versucht sie Kontakt zu Till Kuhn (Bommel) aufzunehmen, den sie bei einer Reise in Brasilien kennengelernt hat. Nachdem sie von Katrin erfährt, dass dieser verstorben ist, versucht sie die Nähe zu ihr zu halten. In ihrem Tablet sammelt sie sämtliche Informationen über Katrin und ihr Leben. Aber wozu? Was hat sie vor?

Eines ist klar. Laura hat Geldprobleme. Sie bestiehlt Passanten geschickt, entwendet Philipps‘ Kreditkarte und versucht nun Katrin dazu zu bringen eine Stiftung für die Erforschung des Lancaster-Syndroms zu gründen, da sie bei einer Benefizgala mitbekommen hat, wieviel Geld sich unter Umständen mit einer solchen Stiftung machen lässt.


So geht es weiter

Laura engagiert sich sehr für die neue Stiftung. Als Katrin eine Buchhalterin einstellen will, um die Finanzen zu kontrollieren, steht Laura kurz davor einen Fehler zu begehen. Sie muss unbedingt etwas aus Gerners Tresor holen. Als Katrin keine weiteren Aufgaben für sie in der Stiftung hat, droht ihr Plan zu scheitern. Doch Philipp bittet sie seine Assistentin zu werden. Alles scheint glatt zu laufen bis sie von Ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Sie trifft Tom, den sie zunächst noch vertrösten kann. Doch wie lange geht das gut?

#GZSZ  #TV