Schulfrei, aber wo? Auf dieser Seite informieren wir über die offiziell gemeldeten Schul- und Unterrichtsausfälle im RTL-Sektor.

Aktuelle Schulausfälle:

>> Zu den Schulausfällen

***Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Angaben können sich kurzfristig ändern!***



Hast Du Schulausfälle, die wir noch nicht gemeldet haben?


Schick' uns eine WhatsApp!

Hinweis:
Wir übernehmen die Informationen (soweit nicht anders angegeben) unverändert von den Behörden bzw. Schuleinrichtungen. Die Vollständigkeit der Daten können wir nicht garantieren.


Allgemeine Regelungen zu Schulausfällen

Regelungen zu Hitzefrei an Schulen in Niedersachsen:

Für einzelne oder alle Klassen von Schulen des Primarbereichs und des Sekundarbereichs I kann Hitzefrei gegeben werden, wenn der Unterricht durch hohe Temperaturen in den Schulräumen erheblich beeinträchtigt wird und andere Formen der Unterrichtsgestaltung nicht sinnvoll erscheinen. Hierüber entscheidet die Schulleitung nach Anhörung des Schulpersonalrats und der Schülervertretung. Wird kein Hitzefrei gegeben, so ist ggf. auf die verminderte Leistungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler Rücksicht zu nehmen. Schülerinnen und Schüler des Primarbereichs dürfen nur dann vorzeitig, d. h. abweichend von ihrem Stundenplan, nach Hause entlassen werden, wenn ein solches Verfahren mit den Erziehungsberechtigten abgesprochen ist.

Schülerinnen und Schüler im Sekundarbereich II erhalten kein Hitzefrei. Wenn im Einzelfall einer Schülerin oder einem Schüler die Gefahr einer gesundheitlichen Schädigung droht, so ist sie oder er vom Unterricht zu befreien.

Regelungen zu Hitzefrei an Schulen in Sachsen-Anhalt:
Mehr als 26 Grad um 11 Uhr = Hitzefrei nach der 5. Stunde

An Tagen, an denen um 11 Uhr in einem für die Temperatur im Schulgebäude repräsentativen Unterrichtsraum 26 Grad Celsius oder mehr erreicht werden, kann der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler in den Schuljahrgängen 1 bis 10 der allgemein bildenden Schulen nach der 5. Unterrichtsstunde beendet werden. Darüber hinaus liegt es im Ermessen der Schulleitung, in Ausnahmefällen bei hohen Temperaturen und großer Luftfeuchtigkeit nach der 4. Unterrichtsstunde den Unterricht zu beenden. Die Entscheidung trifft die Schulleiterin oder der Schulleiter.

Bei großer Hitze besteht auch die Möglichkeit, mit verkürzten Unterrichtsstunden zu arbeiten. Eine Einbeziehung der Schuljahrgänge 11 und 12 ist in Ausnahmefällen möglich.

Regelungen zu hitzfrei in Thüringen

Es gibt keinen Anspruch auf Hitzefrei. In Thüringen liegt es allein in der Entscheidung der Schul-Leitungen, ob der Unterricht ausfällt oder verkürzt wird. Ein Sprecher des Kultusministeriums Thüringen sagte, wenn sich Schüler wegen der großen Hitze nicht mehr konzentrieren könnten, dürfe Hitzefrei gegeben werden.