Heute streikt an 8 deutschen Flughäfen das Sicherheitspersonal, auch in Hannover und Leipzig-Halle.

Die Gewerkschaft Verdi will so einen Stundenlohn von 20 Euro für die Mitarbeiter durchsetzen. Bisher sind es knapp 17 Euro im Westen und 14 Euro im Osten. Passagiere müssen mit stundenlangen Verspätungen und Ausfällen rechnen.

Die Flughäfen raten allen Reisenden, vor dem Flug Kontakt mit den Airlines aufzunehmen und außerdem mehr Zeit für die Reise einzuplanen.

Bei Verspätungen ab 2 Stunden haben Fluggäste Anspruch auf Getränke und Snacks durch die Airline und 2 Anrufe.

Fluggäste, deren Flug gestrichen wird, haben Anspruch auf eine Ersatzbeförderung, z.B. mit der Bahn oder mit einem Mietwagen. Sollte die nicht möglich sein, muss die Airline ein Hotelzimmer bereitstellen und den Ticketpreis erstatten.

Eine generelle Entschädigung für ausgefallene Flüge gibt es aber nicht, da der Streik vom Flughafenpersonal ausgeht und nicht von den Airlines.