Thüringen

„Nochmal!“ – Kinder schlagen und quälen den eigenen Hund

Kinder misshandeln wehrlosen Hund.

Foto: peta.de
Foto: peta.de

Jeden Monat erreichen PETA Deutschland mindestens 200 Whistleblower-Meldungen – darunter immer wieder schockierende Fälle, bei denen Tiere von Menschen schwer misshandelt werden. Ganz besonders schockierend sind Videos wie dieses, das heimlich aufgenommen wurde. Die Kinder einer nach außen hin „ganz normalen Familie“ misshandeln den eigenen Familienhund. Das Tier ist im Garten angebunden und wehrt sich nicht, als eines der Kinder beginnt, immer und immer wieder mit einem Metallnapf auf seinen Kopf zu schlagen. Der gutmütige Hund lässt alles über sich ergehen.

Schläge auf den Kopf des Hundes und lautes Lachen

Während der grausamen Prozedur macht sich der Labrador klein und versucht sich zu ducken, um den Schlägen zu entkommen. Immer wieder wischt er sich mit den Pfoten über das Gesicht und drückt sich an die Hauswand – doch die Kinder hören nicht auf. Das kurze, uns übermittelte Video zeigt, wie eines der Kinder über 25 Mal mit dem Metallnapf auf den Kopf des Hundes einschlägt. Dabei feuern sich die Kinder gegenseitig an, sie rufen „Nochmal!“. Daraufhin beteiligt sich ein weiteres Kind an der Misshandlung und tritt von hinten auf den völlig verängstigten Hund ein. 

Die Augenzeugen rufen den lokalen Tierschutzverein und die Polizei zu Hilfe. Diese handeln schnell und suchen das Gespräch mit den Eltern, die auch die Halter des Hundes sind. Die Haltung des Hundes wird nun von den zuständigen Behörden beobachtet.

Schau' niemals weg, wenn Du Tierquälerei beobachtest! Werde aktiv!

>> Mehr Hintergründe dazu und wie Du helfen kannst auf peta.de!

undefined
89.0 RTL · Keine Programminformationen
Audiothek